HIGHT PERFORMANCE: Sommer SALE für Deine Figur! Jetzt nur für 35,- EUR! ZUM SHOP

Einkaufswagen

Ihr Einkaufswagen ist im Moment leer.

ZULETZT VERÖFFENTLICHT

Senf selber machen – so gelingts

Zubereitungszeit:

60 Minuten

Schwierigkeit:

einfach

Dieses Rezept ist:

Soße, Dip, Beilage

Du brauchst:

+ 200 g Senfkörner (ca. 150g gelbe, ca. 50g braune)

+ 260 ml Weißweinessig

+ 100 ml Wasser

+ 1 TL Kurkuma Pulver

+ 2 TL Meersalz 

+ 80 g Honig

+ nach Belieben Datteln, frische Kräuter

+ leere Honey and Pearls Gläser (oder andere Gläser ;)


Zubereitung:

 


    1. Bringe zuerst das Wasser und den Essig kurz zum kochen und stelle das Gemisch zum Abkühlen zur Seite. Es ist wichtig, dass du die Flüssigkeit nur kühl verwendest, da der Senf sonst bitter werden kann.

    2. Jetzt mahle die Senfkörner mit einer Kaffemühle oder in einem leistungsstarken Mixer. Füge Kurkuma, Salz und Honig hinzu.

    3. Im dritten Schritt gieße die trockene Mischung mit dem Essigwasser auf. Lasse das Ganze 10 Minuten ziehen. Du hast nun deine Senfbasis.

    4. Nun darfst Du kreativ werden, nimm gerne einen Teil der Menge und verfeinere ihn mit gemahlenen Kräutern oder kleingeschnittenen getrockneten Datteln. Auch Wasabi eignet sich super für ein tolles Geschmacksexperiment.

    5. Nach Zufügen der jeweiligen "Toppings" püriere Deinen Senf so lange, bis er die von Dir gewünschte cremige Textur besitzt. 

    6. Jetzt heißt es "Geduld haben". Fülle den Senf in mit heißem Wasser ausgespülte Gläser und verschraube sie fest. Der Senf ist anfangs sehr scharf, nach etwa einer Woche hat er aber sein volles, rundes und weiches Aroma erreicht.

    7. PS: Unsere Gläser eignen sich für die Abfüllung hervorragend, da sie den Senf vor Licht und schützen und er so seinen vollen Geschmack entfalten kann.

    8. Im Kühlschrank gelagert hält sich der geöffnete Senf mindestens 2-3 Monate.

    Teile diesen Beitrag:

    Älterer Post

    Hinterlassen Sie einen Kommentar

    translation missing: de.general.search.loading